2. CMD Workshop Treffen
« Zurück zur vorherigen Seite

2. CMD Workshop Treffen

Netzwerk CMD Sauerland ein voller Erfolg!

2. Treffen von über 40 Medizinern bei der Dental Technik V. Hamm

Die Philosophie des vor 2 Jahren gegründeten CMD-Sauerland Netzwerkes ist die ganzheitliche Betrachtung des Patienten. Durch intensive Diagnostik, Beratung und Aufklärung ist das Ziel, die Bedürfnisse und Wünsche der Patienten zu erkennen und aufgrund klinischer Erfahrung sowie wissenschaftlicher Evidenz therapeutisch umsetzen.

Ein Schwerpunkt des interdisziplinären Netzwerks liegt in der differentialdiagnostischen Abklärung und Behandlung von Patienten mit Kopf-, Kiefer- bzw. Gesichtsschmerzen und einer CMD (Cranio-Mandibulären-Dysfunktion) im interdisziplinären Netzwerk.

Aus diesem Grund luden die drei Initiatoren Ralf Meier (Osteopath), Markus Imöhl (Physiotherapeut) und Volker Hamm (Zahntechnikermeister) am 02.04.2014 Zahnärzte, Physiotherapeuten und Ärzte verschiedener Spezialgebiete zu einem Seminar ein, in dem es um genau diese interdisziplinäre Zusammenarbeit ging. Über 40 Teilnehmer folgten der Einladung.
Der Seminarraum der Dental Technik Hamm war, trotz des schönen Wetters, bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Laborinhaber Volker Hamm, konnten sich die Teilnehmer auf einen interessanten Vortrag der Diplom-Lehr-Logopädin Christiane Hoffschild aus Oeventrop freuen, die kurzweilig über die CMD aus logopädischer Sicht referierte.
Im Anschluss folgten Vorträge von Ralf Meier, Markus Imöhl und Volker Hamm, in denen sie zum einen den neu entwickelten Untersuchungsbogen vorstellten, der die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Zahnärzten, Zahntechnikern und Therapeuten vereinfachen wird. Zum anderen stellte Volker Hamm das Konzept der Ausbildung zur CMD-Managerin vor. Der Grundgedanke war hierbei einen einheitlichen Standard für die Behandlung von Kiefergelenksfehlstellungen herzustellen.
Nach einer kurzen Pause, in der sich die Teilnehmer lebhaft unterhielten und Erfahrungen austauschten, ging es mit dem Vortrag von Dr. Olaf Süggeler weiter. Der Zahnarzt und Kieferorthopäde aus Warstein-Belecke referierte über die Ansätze der CMD aus kieferorthopädischer Sicht. Mit vielen Bildern und seinen lebhaften Ausführungen schaffte er es schnell, großes Interesse der der Teilnehmer zu wecken.
Auch dem letzten Referenten Dr. Martin Kranich, Allgemeinmediziner aus dem Präventzentrum Dortmund, folgten die Teilnehmer mit voller Aufmerksamkeit. Seine Demonstration der Applied Kinesologie (standardisierte, manuelle Muskeltests, die zur Diagnostik eingesetzt werden) faszinierte die Teilnehmer.
Nach den Vorträgen blieben noch viele Teilnehmer vor Ort, um sich in Gesprächen auszutauschen, eine gute Gelegenheit Kontakte zu knüpfen und in lockerer Runde über das sehr komplexe Thema CMD zu diskutieren.

1